Yellowstone-
Nationalpark

www.Wissen-im-Netz.info

Geschichte des Parks

Homepage
   Freizeit
      Reisen
         Yellowstone
            Geschichte
              
Früh. Menschen
               St. Verwendung
               Kleine Eiszeit
               Stämme
               „Schafesser“
               Ankunft eur. Ame.
               Suche nach Gold
               Expeditionen
                  Expedition 1869

 
                Expedition 1870
 
                Expedition 1871
               1872 Geburt
               Entwicklungsjahre
               1877 Nez Perce
               1886 Armee
               1916 NPS
               Grenzen
               1940iger Jahre
               Mission 66
               „naturnah“
               Ureinwohner
               Umweltgesetze
              
Schwierige Zeiten
               Bewahrung

               Zeitschiene

1886 – Die Armee greift ein

NPS-Foto: Kavallerie im Lamar Valley1886 verweigerte der Kongress einen angemessenen Betrag für die unwirksame Verwaltung. Der Innenminister bat mit Zustimmung des Kongresses den Kriegsminister um Unterstützung. Am 20. August 1886 übernahm die US-Armee die Verwaltung und den Schutz des Yellowstones.

Die Armee verschärfte die Vorschriften, schlug sie im Park an und setzte sie durch. Truppen schützten die Hauptattraktionen und vertrieben Unruhestifter und die Kavallerie patrouillierte im ausgedehnten Innern des Parks.

Die meisten und ausdauernden Bedrohungen kamen von Wilderern, deren Aktivitäten drohten Tiere wie die Bisons auszurotten. 1894 verhafteten Soldaten einen Mann namens Ed Howell wegen dem Abschlachten von Bisons im „Pelican Valley“. Das maximal mögliche Strafmass war die Ausweisung aus dem Park. Emerson Hough, ein bekannter Journalist, war anwesend und schickte seinen Bericht zu „Forest & Stream“, einem populären Magazin der damaligen Zeit. Der Herausgeber, der berühmte Naturforscher George Bird Grinnell, half einen nationalen Aufschrei zu erzeugen. Innerhalb von zwei Monaten verabschiedete der Kongress den „National Park Protection Act“ (den Lacey Act), der die Vollmachten der Armee zum Schutz der Schätze des Yellowstones erweiterte.

NPS-Foto: Gefangennahme Ed HowellDas Betreiben eines Parks war nicht die übliche Arbeit der Armee. Die Truppen konnten den Park schützen und den Zutritt absichern, aber sie konnten nicht den Wunsch der Besucher nach Informationen befriedigen. Außerdem hatte jeder der 14 anderen Nationalparks, die während dieser Zeit eingerichtet wurden, eine getrennte Verwaltung, was zu einem uneinheitlichen Management, Unwirtschaftlichkeit und Mangel an Richtung führte.

© 1999-2009 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.