Yellowstone-
Nationalpark

www.Wissen-im-Netz.info

Tiere - Säugetiere

Homepage
   Freizeit
      Reisen
         Yellowstone
            Tiere
               Säugetiere

Biber

NPS-Foto: BiberWissenschaftlicher Name: Castor canadensis
Englischer Name: beaver

Verhalten und Größe

  • In der Nacht aktiv, selten tagsüber.
  • Wenn an Flüssen lebend, baut er eher einen Deichbau anstatt einen Biberburg.
  • Eine Biberburg kann 6…13 Biber beherbergen, die gewöhnlich verwandt sind; diese Gruppe wird als Kolonie bezeichnet.
  • 89…102 cm lang, einschließlich Schwanz.
  • Gewicht 15…30 kg.
  • Durchschnittliche Lebenserwartung: 5 Jahre.

Anzahl im Yellowstone

  • unterste Schätzung: 500 in 85 Kolonien.

Wo können Biber beobachtet werden?

Die Biber wohnen oft in Willow Park (zwischen Mammoth und Norris), Beaver Pons (Mammoth-Gebiet), Harlequin Lake (Madison-Gebiet) und am Gallation River entlang der US 191. Im Hinterland wohnen sie oft entlang des oberen Yellowstone River (Thorofare-Region), Bechler River und Slough Creek. Sie werden auch gelegentlich in den Lamar River, Gardner River und Madison Rivers gesehen.

Weitere Informationen

  • Biber sind im Yellowstone einheimisch.
  • Die Biber des Yellowstones entkamen der Fallenstellerei des 19. Jahrhunderts durch die schlechte Erreichbarkeit des Gebiets.
  • Die letzte Erfassung der Biber im Yellowstone wurde 2005 durchgeführt.

Seit 1989 führt das Parkpersonal regelmäßige Erfassungen des Uferlebensraums im Yellowstone durch, um das aktuelle Vorhandensein und die Verteilung der Biber zu bestimmen. Diese Erfassungen bestätigen, dass Biber im gesamten Yellowstone-Nationalpark leben, aber im südöstlichen (Yellowstone River Deltagebiet), südwestlichen (Bechler Gebiet) und nordwestlichen (Madison und Gallatin River) Teilen konzentriert sind. Sie kommen auch in den Slough Creek durch das neue Weidenwachstum zurück, da sie stromaufwärts im Gallatin National Forest wieder eingeführt wurden. Diese Gebiete sind wahrscheinlich ein wichtiger Lebensraum, aufgrund ihrer Wasserwege, Wiesen und das Vorhandensein des bevorzugten Futters, wie Weiden, Espen und Pappel.

Biber sind jedoch nicht auf Gebiete mit ihrem bevorzugten Futter beschränkt. Besonders gibt es in einigen Gebieten keine Espen, wo die Biberanzeichen am häufigsten vorhanden sind, wie am Bechler River. Das gleiche gilt für andere Gebiete, wo der Biber zeitweilig leben, wie am Heart Lake, Grizzly Lake und unteren Lamar River und Slough Creek Gebiet, Slide Lake und der untere Gardner River. In diesen Gebieten verwenden die Biber die Weiden für ihre Konstruktionen und als Nahrung. In Gebieten, wo die bevorzugten Holzpflanzen nur in einer sehr geringen Dichte vorkommen oder abwesend sind, fressen Biber ausschließlich Unterwasservegetation wie Seerosen.

Biber sind bekannt als Dammbauer und viele Beispiele ihrer Arbeit kann von den Straßen im Park aus gesehen werden. Ein alter Damm ist am Beaver Lake zwischen Norris und Mammoth sichtbar. Die meisten Dämme befinden sich an kleinen, fließenden Gewässern, wo das Gefälle sanft und der Durchfluss fast das ganze Jahr gleichmäßig ist. Kolonien an den Hauptströmen oder in Gebieten mit regelmäßigen Änderungen der Wasserhöhe, wie am Lamar River, haben sie ihre Höhlen am Flussufer.

Männliche und weibliche Biber gleichen sich – dickes braunes Fell, paddelförmiger Schwanz, Gewicht 15…30 kg und 89…102 cm lang, einschließlich Schwanz. Wenn sie über ihr Futter geneigt sind, können Biber runden Flussfelsen gleichen.

Da die Biber während der Nacht am aktivsten sind, werden sie von den Besuchern selten gesehen. Aber diese vermeiden nicht die Gebiete, die gelegentlich oder häufig von Menschen verwendet werden. Mehrere verwendete Biberburgen im Yellowstone sind nahe an beliebten Pfaden im Hinterland und / oder Campingplätzen. Jedes Jahr werden Biber entlang der Hauptstraßen im Park gesehen. Die nächtlichen Gewohnheiten der Biber scheinen sie ausreichend von der menschlichen Benutzung in dem gleichen Gebiet zu trennen.

Personen, die nahe von bekannten Gebieten mit Biberaktivität warten, können mit einer Sichtung belohnt werden, wenn sie langsam schwimmen oder ans Ufer klettern, um Bäume und Weiden abzunagen. Aber sie können auch nur das Geräusch eines erschrockenen oder überraschten Bibers hören – ein scharfes Geräusch, wenn der Biber seinen Schwanz auf das Wasser schlägt, bevor er untertaucht, um sich in Sicherheit zu bringen.

© 1999-2009 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.