Yellowstone-
Nationalpark

www.Wissen-im-Netz.info

Tiere - Säugetiere

Homepage
   Freizeit
      Reisen
         Yellowstone
            Tiere
               Säugetiere

Nördliche Taschenratte

NPS-Foto: TaschenratteWissenschaftlicher Name: Thomomys talpoides
Englischer Name: pocket gopher

Erkennung

  • 15…25,5 cm lang, 74…179 g.
  • Sehr kleine Augen und Ohren; braunes, glattes Fell; kurzer Schwanz; lange, vordere Klauen zum Graben; große, äußere Beutel zum Sammeln von Futter.

Lebensraum

  • Scheint auf die oberste Bodenschicht beschränkt zu sein, die das Graben beschränkt.
  • Wird von Eulen, Dachsen, Grizzlybären, Kojoten, Wiesel und anderen Raubtieren gejagt.
  • Schlangen, Eidechsen, Bodenhörnchen, Hirschmäuse und andere Tiere verwenden ihre Höhlen.
  • In den oberen 15…20 cm unter der Oberfläche suchen sie nach Staudenpflanzen, einigen Gräsern und unterirdischen Stängeln, Zwiebeln und Knollen.

Verhalten

  • Transportiert Futter in ihren Wangentaschen in unterirdische Speicher.
  • Grizzlybären graben manchmal nach diesen Speichern, einschließlich einer ahnungslosen Taschenratte.
  • Halten keinen Winterschlaf, graben dafür im Schnee; füllen Tunnel oft mit Boden, die wurmähnliche Kerne bilden, die zurückbleiben, wenn im Frühling der Schnee geschmolzen ist.
  • Ziehen im Mai und April Junge auf; ein Wurf mit 5 Jungen pro Jahr.
  • Ausgedehntes Höhlensystem und oft mit zwei Ebenen; kann 123…152 m lang sein.
  • Sehr territorial; nur ein Tier pro Bau.
© 1999-2009 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.