Yellowstone-
Nationalpark

www.Wissen-im-Netz.info

Tiere - Vögel

Homepage
   Freizeit
      Reisen
         Yellowstone
            Tiere
               Vögel

Felsengebirgshuhn

NPS-Foto: FelsengebirgshuhnWissenschaftlicher Name: Dendragapus obscurus
Englischer Name: blue grouse oder dusky grouse

Erkennung

  • Körperlänge von 39 bis 53 cm.
  • Das Männchen hat ein dunkelgraues bis bläulich-blaues Gefieder, rote Kämme über dem Augen und rote Flecken am Hals, die von weißen Federn umgeben sind. Der Schwanz ist schwarz. Die Weibchen und die Jungtiere sind braun gesprenkelt und haben einen dunklen Schwanz.

Lebensraum

  • Wälder und Waldlichtungen mit Kiefern- und Douglasienbestand. Zum Überwintern zieht sich das Felsengebirgshuhn in höher gelegene Nadelwälder zurück in Höhen von bis zu 3600 m.

Verhalten

  • Die Hauptnahrung sind Nadeln von Nadelbäumen, im Sommer zusätzlich Insekten, Samen und Beeren.
  • Während der Balzzeit singt das Männchen mit tiefen Tönen. Beim Balztanz fächert es den Schwanz über den Rücken auf, stellt die Nackenfedern auf, zeigt den leuchtend rot gefärbten Halsfleck und stellt die Kämme über den Augen auf.
  • Das Nest liegt unter einem Busch, Baumstamm oder Felsen verborgen und besteht eine mit Nadeln und Gras ausgelegte Bodenmulde. In dieses Nest legt die Henne 5 bis 10 cremefarbene Eier mit braunen Flecken.
© 1999-2009 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.