Witze

www.wissen-im-Netz.info

Witze - Über Frauen und Männer

Homepage
   Freizeit
      Witze
         A-Klasse
         Arbeit und Beruf
         Ärzte
         Auto
         Bauern
         Bauernweisheiten
         Bayern
         Beamte
         Blondinen
         Computer
         Frauen
         Frau und Mann
         Gott und die Kirche
         Graf Bobby
         Im Weltraum
         Ingenieure
         Italiener
         Jäger
         Japaner
         Kinder
         Männer
         Märchen
         Manta
         Microsoft
         Militär
         Österreicher
         Ostfriesen
         Politik
         Polizei
         Radio Eriwan
         Restaurant
         Schotten
         Schule
         Schwaben
         Sport
         Tiere
         Trabbi
         Trinken
         Viagra
         Weihnachten

Mann: „Ich weiß nicht, warum Du einen BH trägst; Du hast doch gar nichts, was du rein tun könntest.“
Frau: „Schatz, Du trägst doch auch Unterhosen, oder?“


„Sag mal, Harry. Warum nennst Du Deine Frau eigentlich Maus?“
„Weil sie ständig an meiner Brieftasche herumnagt!“


„Warum heiratest Du nicht?“
„Ganz ehrlich gesagt, weil ich dauernd an Deine Frau denke.“
„Was? Meine Frau! Du Schuft!“
„Keine Angst! Ich fürchte nur, dass ich auch so eine erwische...“


„Welche Frauen magst Du lieber: Die, die viel reden oder die anderen?“
„Welche anderen?“


„Chef, darf ich heute zwei Stunden früher Schluss machen? Meine Frau will mit mir einkaufen gehen.“
„Kommt gar nicht in Frage!“
„Vielen Dank Chef, ich wusste, Sie würden mich nicht im Stich lassen.“


Bei einem Fest starrt der Ehemann hingerissen auf die hübschen Mädchen und stellt anerkennend fest: „Ganz schön viel Frischfleisch hier!“
„Stimmt“, seufzt sein Nachbar, „aber ich habe leider meine eigene Konserve dabei.“


Ein Herr heißt Herr, weil in seinem Handeln stets eine gewisse Herrlichkeit zum Ausdruck kommt.
Und eine Dame heißt Dame, weil...


Ein Mann sitzt in der Bar und genehmigt sich einen Drink nach seinem Arbeitstag, als diese wunderschöne und sexy junge Frau hereinkommt. Sie sieht so gut aus, dass der Mann sie nicht aus den Augen lässt und sie mit seinen Blicken verschlingt.
Die Frau bemerkt die Blicke und geht direkt zu dem Mann. Noch bevor er sich für sein Benehmen entschuldigen kann, sagt die Frau: Ich tue alles, absolut alles was Du von mir verlangst, ganz egal wie pervers, für 200 Mark und einer Bedingung. Überrascht fragt der Mann, welche Bedingung das sei. Die Frau sagt: „Du musst das, was Du dir von mir wünschst, in nur drei Worten sagen.“
Der Mann überlegt für einen Moment, holt seine Brieftasche heraus, blättert langsam vier 50 Mark-Scheine auf den Tisch und gibt sie der Frau. Dann schaut er tief in ihre Augen und sagt mit einer langsamen Stimme: „Streich mein Haus...“


Dialog im Kerzenlicht: „Küss mich noch einmal und ich gehöre Dir ein Leben lang“, stammelt sie.
Er: „Danke für die Warnung...“


Ehepaar liegt im Bett. Sie weckt ihn: „Du, Schatz, ich kann nicht schlafen.“
Er: „Soll ich Dich bewusstlos schlagen?“


Eine Frau will sich scheiden lassen. Der Anwalt fragt: „Trinkt Ihr Mann?“
„Nein.“
„Schlägt er Sie?“
„Nein.“
„Und wie steht es mit der ehelichen Treue?“
„Damit kriegen wir ihn! Zwei von unseren Kindern sind nicht von ihm!“


Einige Männer plaudern gelassen in der Sauna als ein Handy losgeht.
„Hallo Schatz, ich bin gerade vor einer Boutique. Die haben einen Nerzmantel ausgestellt zu einem unglaublichen Preis! Was meinst du, soll ich ihn kaufen?“
Der Mann überlegt kurz: „OK, kauf ihn ruhig!“
„Oh, danke Liebster! Übrigens, auf dem Weg hierher habe ich bei der Mercedes Garage das neueste Coupé gesehen. Weißt Du, Lederinterieur, Metallic-Lack, full optional... Nur 100000 Euro. Ich will ja nicht von deiner Güte profitieren, aber was meinst du dazu?“
„Na ja, wenn es so ist, kauf es!“
„Vielen Dank. Apropos, weißt du noch als wir an der Côte d’Azur in den Ferien waren, das Haus auf dem Hügel mit Schwimmbad und Tennisplatz? Die verkaufen es für nur 400000 Euro! Ein echtes Schnäppchen!“
„Na gut, kauf auch das Haus!“
„Liebster, du bist ja so ein Schatz! Das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich liebe Dich. Bis heute Abend.“
„Bis heute Abend Schatz!“
Der Mann legt auf, schaut auf das Handy, lächelt vergnügt, hebt seine Hand, beginnt mit dem Handy rumzuwinken und schreit: „WEM GEHÖRT DIESES HANDY?“


3 Männer wollen in die Sauna. Der erste geht hinein und bleibt wie vom Blitz getroffen stehen. Er steht einer Frau gegenüber mit einem tierisch dicken Hintern. Die Frau fragt ihn, ob er ein Problem hat und er sagt: „Mann, was hast Du für einen dicken Hintern!“ Sie holt aus und haut ihm eine aufs Auge. Als er wieder rauskommt, fragen seine Freunde, was denn passiert sei und er meint nur, dass sie sich das selber ansehen sollten.
Der zweite betritt die Sauna und auch er bleibt wie angewurzelt stehen. Auf die Frage, ob er ein Problem hat, sagt auch er: Mann was hast du für einen dicken Hintern! Wieder holt die Frau aus und haut ihm die Lippe dick. Wieder draußen warnt er den dritten Freund: „Du kannst alles sagen, erwähne nur den dicken Hintern nicht!“
Der dritte geht nun hinein und bleibt genauso schockiert stehen, wie die beiden anderen. Wieder fragt die Frau, ob er ein Problem hätte. Darauf sagt er: „Mann hast du kleine Brüste!“
Die Frau schaut ihn an und sagt: „Ich weiß, das ist auch mein großes Problem, aber ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll!“
Daraufhin sagt er zu ihr: „Reib doch mal öfter mit Klopapier drüber.“
Sie schaut ihn entgeistert an: „Und das soll helfen?“
Da sagt er: „Keine Ahnung, aber bei deinem Hintern hat es doch auch geholfen!“


Ein Mann kommt spät in der Nacht nach Hause.
Seine Frau fragt ihn: „Was machst Du denn für ein Gesicht?“
Ihr Mann antwortet: „Wenn ich Gesichter machen könnte, hättest Du schon lange ein Neues!“


Eine Frau wird zu Grabe getragen, der Trauerzug ist mehrere hundert Meter lang. Ein Fremder sieht das und wundert sich über die rege Anteilnahme. Er fragt den (jetzt) Witwer, was denn passiert sei. Dieser erzählt ihm, dass seine Frau von seinem eigenen Hund Tod gebissen wurde. Der Fremde fragt ihn, ob er ihm vielleicht den Hund verkaufen würde.
Darauf antwortet der Witwer: „Sie sehen doch, wo das Ende der Schlange ist...“


Eine Emanze faucht einen Herrn an, der Ihr die Tür aufhält:
„Bloß weil ich eine Frau bin, brauchen sie mir nicht die Tür aufhalten!“
„Ich halte ihnen nicht die Tür auf, weil sie eine Dame sind, sondern weil ich ein Gentleman bin!“


Am frühen Morgen geht ein Mann auf die Jagd. Im Wald angekommen, beginnt es zu regnen, der Wind nimmt zu. Der Mann beschließt umzukehren. Er kommt nach Hause, zieht sich aus und legt sich wieder zu seiner Frau ins Bett.
„Wie ist es draußen?“ fragt seine Frau gähnend im Halbschlaf.
„Kalt, es regnet...“
„...und mein Mann, der Idiot, ist auf die Jagd gegangen.“


Aus einem Brief: „Sehr geehrter Herr! Vor der Verheiratung meiner Frau haben Sie in näheren Beziehungen zu ihr gestanden; ich bitte Sie deshalb, unser Haus künftig zu meiden.“
Antwort: „Sehr geehrter Herr! Ich bestätige den Empfang Ihres Rundschreibens...“


Zum Urmenschen Ugg kommt seine Frau gelaufen: „Du Ugg, ein Säbelzahntiger ist in die Höhle meiner Mutter gelaufen.“
Meint Ugg völlig unbeeindruckt: „Na und? Soll der Tiger doch selbst sehen, wie er da wieder rauskommt...“


Ehepaar in der Oper. Sie zu ihm: „Du, sieh’ mal. Der Kerl neben mir schläft!“
„Na und. Das ist doch kein Grund mich zu wecken!“


Eine Frau hat ständig Kopfschmerzen und geht mit dem Problem zu ihrem Arzt. Der rät ihr, immer bei auftretenden Kopfschmerzen fünf Minuten lang ihre Schläfen zu massieren und sich vorzusagen: „Ich habe keine Kopfschmerzen, ich habe keine Kopfschmerzen, ich habe keine Kopfschmerzen...“
Sie tut’s, und die Schmerzen sind wie weggeblasen.
„Klasse,“ denkt sie, „wenn der Arzt mir bei den Kopfschmerzen so gut helfen konnte, dann kann er bestimmt auch etwas gegen die Potenzprobleme meines Mannes tun!“ und sie schickt ihren Mann ebenfalls zu dem Arzt.
Der kommt abends wieder und sagt: „Bevor wir es probieren, brauche ich fünf Minuten für mich, geh’ doch schon mal ins Schlafzimmer und warte auf mich.“
Nach fünf Minuten kommt er tatsächlich und ist wie ausgewechselt, von Potenzschwierigkeiten keine Spur mehr. So geht das ein paar Wochen, aber immer mit den fünf Minuten die er vorher „für sich“ braucht.
Das macht die Frau natürlich neugierig, eines Tages belauscht sie ihn bei seinen fünf Minuten und sieht wie er seine Schläfen massiert und dabei murmelt:
„Das ist nicht meine Frau, das ist nicht meine Frau...“


Er: „Liebling, wir sind jetzt seit 20 Jahren verheiratet und Du bist immer nur zärtlich zu mir, wenn Du Geld willst...“
Sie: „Ja, ist das denn nicht oft genug?“


Eine Karawane zieht durch die Sahara. Die Männer sitzen auf den Kamelen, die Frauen laufen nebenher.
„Nimmt man den hier keine Rücksicht auf das schwache Geschlecht?“, will ein Tourist wissen.
„Ganz im Gegenteil“, antwortet eine der Frauen, „wir wollen abends keine müden Männer...“


Ehefrau kommt nach Hause, und sagt dem Ehemann:
„Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht, welche willst du zuerst hören?“
„Na die gute.“
„Also... Der Airbag hat funktioniert...“


Sie hat einen Araber geheiratet. Als sie sich am Hochzeitsabend auszieht, sagt ihr frisch angetrauter Mann zu ihr: „Erinnerst du dich noch daran, dass ich dir versprochen habe, dir gleich nach der Heirat zu erklären, was ein Eunuch ist?“


Der Richter zum Ehemann: „Ihre Frau verzeiht und will es noch mal mit Ihnen versuchen.“
Der Mann seufzt: „- Gut ich nehme die Strafe an.“


Ein Ehepaar will zum Fasching gehen. Sie haben sich schon Kostüme besorgt. Doch am betreffenden Abend hat die Frau Kopfschmerzen, nimmt Kopfschmerztabletten und legt sich zu Bett. Der Mann muss allein gehen. Nach wenigen Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten. Schließlich lädt sie ihn in ein benachbartes Schlafzimmer ein und sie verbringen wilde Stunden. Anschließend geht sie nach hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt, fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte.
Er antwortet: „Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Partys.“
„Hast Du getanzt?“
„Nein, ich habe ein paar alte Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert...“


Frau Rehbein macht die Wohnung sauber und singt vor sich hin. Auf einmal steht ihr Mann hinter Ihr und knurrt: „Das hättest Du mir auch gleich sagen können, dass Du singst... Ich öle seit einer halben Stunde die Gartentür!“


Seit 17 Jahren korrigierst du mich, egal was ich sage“, mosert der Ehemann. „Seit 18 Jahren, mein Lieber, seit 18 Jahren.“


Warum sind Junggesellen mager und Ehemänner dick?
Der Junggeselle schaut in den Kühlschrank, findet dort nichts Besonderes und geht ins Bett.
Der Ehemann schaut ins Bett, findet dort nichts Besonderes und geht an den Kühlschrank!


Die dezente Anmache im Café: „Sie ahnen gar nicht, unbekannte schöne Frau, um wie viel hübscher Sie nach dem Cognac im Kaffee sind!“
„Ich habe doch gar keinen getrunken!“
„Aber ich!“


„Meine Frau schwärmt für Rohkost!“
„Ja - meine kann auch nicht kochen!“


Ein Mann kommt von der Dienstreise vorzeitig zurück. Natürlich liegt seine Frau nackt im Bett, selbiges ist zerwühlt, jedoch weit und breit kein anderer Mann zu finden.
Er schaut unter’s Bett, in den Schrank, auf den Balkon - nichts. Doch! Unten auf dem Hof liegt ein Nackter und sonnt sich. „Dir werd’ ich’s zeigen“, sagt der Mann, schnappt sich den Kühlschrank und lässt ihn von oben auf den Nackten fallen...
Kurze Zeit später im Himmel:
Petrus sitzt am Tor, da kommt ein nackter Mann an. Petrus fragt: „Was ist denn mit Dir passiert?“
„Also nee, ich sonn’ mich da so im Garten und auf einmal haut mir so’n Kerl ‘nen Kühlschrank auf’n Kopp - und dann war’s schwarz!“
„Na ja, kannste nischt für, darfst ‘rein in den Himmel“
2 Minuten später, Petrus sitzt gerade wieder, da kommt schon wieder ein nackter Mann. Petrus: „Was ist denn mit Dir los, lauter Nackte heute?“
„Ooooch, ich sitz da so im Kühlschrank...“


Ein Mann kommt stockbesoffen nach Hause. Die Frau ist natürlich stinksauer und fragt, wo er gewesen ist. Zu ihrem Erstaunen kommt er aber nicht mit einer der üblichen Lügen, sondern erzählt:
Stell dir vor (hicks!), ich war in einer Ba-Bar, die heißt die ´Golden Bar´ (hupp!). Da ist a-alles aus Gold! Die Theke, der Zapfhahn, die Ti-Tische, die B-Beine der B-Barhocker (hicks!), die Tü-Türklinken, alles aus G-Gold. Sogar die G-Gläser haben G-Goldränder. Und als ich m-mal pissen musste, stell dir vor (hupp!), sogar die Uri (hupp!) Urina...(hicks!) Urinale sind aus G-Gold.
Die Frau glaubt ihm kein Wort: Morgen, wenn du wieder nüchtern bist, führst du mich zu dieser Bar, und wenn das nicht stimmt, kannst du was erleben!
Am nächsten Morgen gehen sie also zu der Bar und sie schaut sich um - tatsächlich, ihr Mann hatte recht. Da sie aber verständlicherweise nicht aufs Männerklo kann, fragt sie den Keeper: Und Sie haben wirklich Urinale aus Gold?
Der Keeper wendet sich rüber zur Band und ruft: „Hey Joe! Ich glaub, ich hab den Typen erwischt, der Dir gestern Abend ins Saxophon gepisst hat!“


Ein Mann macht Urlaub auf einem Bauernhof. Gleich am ersten Tag sticht ihn eine Wespe in seinen Penis. Der Mann wendet sich an den Bauern und dieser rät ihm seinen Penis in Milch zu baden. Gesagt getan, er badet ihn in Milch.
Zufällig kommt die 18-jährige Tochter des Bauern vorbei und schaut sich die Sache interessiert an. Da meint der Gast zu Ihr:
„Hast Du so was noch nie gesehen?“
Sagt Sie: „Das schon, aber noch nie wie der wieder aufgetankt wird.“


Ein Ehepaar lässt sich scheiden. Insgesamt ging die Scheidung im beiderseitigen Einverständnis über die Bühne, aber über die Kinder wurde man sich nicht einig. Also traf man sich vor Gericht wieder.
Als erstes fragt der Richter die Frau nach ihrer Sichtweise.
Frau: „Herr Richter, ich habe die Kinder zur Welt gebracht. Sie sollten mir zugesprochen werden!“
Dann wendet sich der Richter dem Ehemann zu, und bitte ihn, seine Ansichten deutlich zu machen. Der man überlegt kurz und sagt dann: „Herr Richter, wenn ich 5 Mark in einen Zigarettenautomaten stecke und ein Päckchen davon herauskommt. Gehört dieses Päckchen dann dem Automaten oder mir?“


Mann und Frau haben frisch geheiratet und davor nach dem Motto „Keinen Sex vor der Ehe“ gelebt. In der Hochzeitsnacht liegt die Frau nackt auf dem Bett und erwartet ihren Mann. Er kommt ins Schlafzimmer sieht seine Frau, bekommt einen gehörigen Schreck, rennt raus zum Telefon und ruft seine Mutter an: „Mutti, meine Frau liegt nackt im Bett. Was soll ich nur tun?“
„Na, Du nimmst dein längstes Körperteil und steckst es dahin, wo sie immer Pipi macht!“
Nach ‘ner Viertelstunde wird die Frau im Schlafzimmer nervös und beginnt ihren Mann zu suchen. Dabei kommt sie ins Bad, bekommt ebenfalls einen Schreck und rennt völlig verwirrt zum Telefon.
Frau: „Mutti, Mutti, was soll ich nur tun? Mein Mann ist völlig übergeschnappt, der steht im Bad mit dem rechten Bein im Klo...“


In einer Frauenzeitschrift stand ein Artikel über verführerische Dessous. Der letzte Satz lautete: „Was Männer wirklich nicht ausstehen können, ist graue, schäbige Unterwäsche.“
Viele Leserinnen fragen sich nun, warum Männer diese dann tragen...


Neulich im Bus: Ein Junge steht auf, um einer schwangeren Frau den Sitz anzubieten.
Sie sagt darauf: „Du bist ja ein richtiger Gentleman!“
Die Moral dieser kurzen Geschichte: Ein Gentleman ist ein Mann, der eine schwangere Frau sitzen lässt...


Ein verliebtes Pärchen unterhält sich: „Ach, Liebling, schenk mir doch ein Kind.“, haucht sie.
Er entsetzt: „Aber Schatz, Kinder werden doch nicht geschenkt, sondern geboren!“
„Okay, dann bohr mir bitte eins...“


Warum können Männer schneller laufen als Frauen?
Weil Männer Kugellager zwischen den Beinen haben und Frauen Scheibenbremsen...


Der Tierarzt ruft bei Herrn Meier an: „Ihre Frau ist mit Ihrer Katze da und bat mich, sie einzuschläfern. Ist das in Ordnung?’’
„Klar, und die Katze können Sie raussetzen, sie kennt den Heimweg.’’


Der Mann einer Frau ist gestorben. Nach der Trauerfeier bittet sie das Bestattungsunternehmen, ihr die Urne mit nach Hause zu geben. Zögernd willigt man ein und die Frau geht nach Hause. Dort stellt sie die Urne auf den Küchentisch und holt eine Sanduhr aus dem Schrank. Sie öffnet die Urne, füllt die Asche in die Sanduhr, dreht diese herum und spricht, während die Asche durch das Glas rieselt: „So, mein Lieber, ab heute wird gearbeitet ...“


Jörg steigt aus seinem neuen Porsche. Sein bester Freund fragt, wie er zu dem Superwagen gekommen sei. „Also, da stehe ich als Anhalter an der Autobahn, und dann kommt diese Frau mit dem Porsche. Sie hält an, ich steige ein, und am nächsten Rastplatz fährt sie ab und zieht ihr Höschen aus.“
„Und weiter.“
„Sie sagte, du kannst jetzt von mir haben was du willst? Da hab ich natürlich den Porsche genommen.“
„Hast auch recht, wer weiß, ob dir das Höschen überhaupt gepasst hätte!“


Sagt er: „Frau Fischer, ich würde gerne mit ihnen Fischeln!“
Darauf sie: „Aber ich heiße doch gar nicht Fischer, ich heiße doch Vogel!“
Erwidert er beschämt: „So direkt wollte ich es ja nun auch wieder nicht sagen!“


„Soso, Sie behaupten also, mit Ihrem Auto nicht die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten zu haben. Wie wollen Sie das denn beweisen?“
„Das kann ich sehr wohl beweisen, Herr Richter: Ich befand mich gerade auf dem Weg zu meiner Schwiegermutter!“


„Liebling“, flüstert der schicke junge Mann seinem Mädchen ins Ohr, „am Samstagabend werden wir uns wunderbar amüsieren. Ich habe 3 Kinokarten organisiert.“
„Warum denn drei?“, fragt das Mädel erstaunt.
„Na ja ... eine für deinen Vater, eine für deine Mutter und eine für deinen Bruder!“


Eine Ehepaar unterhält sich nach langer Ehe.
Er: „Sag, Liebes, in der Zeit, die wir zusammen sind, hast du mich jemals betrogen?“
Sie: „Musst du mich in so einem schönen Moment derartiges fragen?“
Er: „Ja, ich will es unbedingt wissen. Hast du?“
Sie: „Wenn es unbedingt sein muss: Ja, ich habe. Ich habe dich dreimal betrogen.“
Er: „Wie konnte es nur dazu gekommen?“
Sie: „Nun ja, du erinnerst dich bestimmt an damals, als wir unbedingt diesen Kredit aufnehmen mussten, um unser Haus behalten zu können. Keine Bank wollte ihn dir damals geben. Da kam doch plötzlich der Direktor persönlich zu uns nach Hause und
hatte unterschrieben, ohne eine Frage zu stellen. Das war das erste Mal, das ich Dich betrogen habe.“
Er schluckt: „Oh Schatz, dann hast du es also für uns getan? Wie sehr musst du mich lieben! Und das zweite Mal, wann war das?“
Sie: „Du hattest diesen Herzanfall und warst schwer krank. Die Operation war so teuer und keiner wollte sie bezahlen. Bis dieser Chirurg kam und sie umsonst für Dich getätigt hat - Das war das zweite Mal.“
Er: „Dann hast du es also wieder nur für mich getan? Wie groß muss deine Liebe für mich sein, dass du bereit bist, so etwas zu tun. Und das dritte Mal?“
Sie: „Na ja, du wolltest doch damals Präsident des Golfclubs werden - aber es fehlten dir noch siebzehn Stimmen ...“


Der Vater badet zum ersten Mal seine beiden Söhne.
Sagt der eine: „Komisch, Mutti macht das immer ganz anders.“
„Wie denn?“, erkundigt sich der Vater. „Die zieht uns vorher immer erst Schuhe und Strümpfe aus.“


„Ach, wie entzückend“, sprudelt die Nachbarin beim Blick in den Kinderwagen heraus. „Ganz der Papa!“
„Stimmt haargenau, meine Liebe. Vor allem, wenn man ihm sein Fläschchen wegnimmt!“


Man sitz vor dem TV und ruft in die Küche zu seiner Frau: „Ey, bring mal das Bier“
Sie: „Wie heißt das kleine Wort mit den 2 ‘t’„
Er: „Überlegt kurz: Aber flott!“


Der junge Mann kommt ganz aufgeregt zu seiner Frau: „Stell’ dir vor, eben hat mir der Schnösel aus dem 8. Stock gesagt, er war schon mit jeder Frau hier im Hause intim - außer mit einer!“
„Hmmm“, sagt da seine Frau, „das kann nur die eingebildete Müller vom 1. Stock sein...“


Aufgeregt kommt eine Frau aufs Polizeirevier: „Mein Mann ist seit ein paar Tagen verschwunden.“
Fragt der Beamte: „Ist Ihnen denn vorher nichts an dem Verhalten Ihres Mannes aufgefallen?“
„Eigentlich nichts. Höchstens, dass er zum Joggen zwei Koffer mitgenommen hat.“


Die Ehefrau räumt in der Wohnung gründlich auf und kommt zum Aktenschrank, blättert in der Korrespondenz und meint: „Unverschämt, die Rechnungen von meinem Arzt, Zahnarzt und der Kosmetikerin unter „Reparatur“ abzulegen.“


Am Morgen reinigt die junge Haushaltsangestellte das Schlafzimmer der Herrschaften. Beim Machen des Bettes findet sie dabei ein gebrauchtes Kondom. Etwas desorientiert hält sie das ‚Corpus delicti’ gegen das Licht, als die Dame des Hauses das Schlafgemach betritt und sofort den leicht abwesenden Blick ihrer Angestellten bemerkt:
„Ja, machen Sie denn ... So was nicht...?“
Darauf zitternd das Hausmädchen: „Ja, d-d-doch! Aber - doch nicht bis die Haut abgeht!“


Ein Betrunkener kommt nach Hause und trinkt noch einen Tee.
Im Bett fragt er seine Frau: „Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?“
„Nein.“
„Dann habe ich gerade den Kanarienvogel in den Tee gedrückt.“


Ein Mann und eine Frau sitzen an einer Bar und diskutierten über männliche und weibliche Gegensätze. Sie sprachen über die besseren Sportler, die besseren Unterhaltungsstars und so weiter. Nach einer Weile kam natürlich auch die Sprache auf Sex. Sie stritten sich darüber, wer mehr Spaß daran habe.
Der Mann sagte: „Es ist ganz klar, Männer haben mehr Spaß am Sex! Warum glaubst du, das wir immer so darauf erpicht sind, mit euch ins Bett zu steigen?“ Er legte seinen Standpunkt endlos dar, fragte sogar andere männliche Gäste, die ihm natürlich zustimmten.
Die Frau hörte geduldig zu bis er fertig war. Dann sagte sie: „Das beweist überhaupt nichts. Denk einmal nach: Wenn dir dein Ohr juckt und du steckst deinen kleinen Finger hinein und wackelst damit herum, und dann nimmst du den Finger wieder heraus, was fühlt sich jetzt besser an - der Finger oder das Ohr?“


Was muss eine Frau tun, wenn ihr Mann Zickzack im Garten läuft?
Weiterschießen.


Ein Pärchen liegt zusammen im Bett. Er: „Ich werde dich zur glücklichsten Frau der Welt machen!“
Sie: „Ich werde dich vermissen.“


„Gibt es Fälle von Geisteskrankheit in der Familie?“
Patientin: „Ja, mein Mann - er bildet sich ein, er sei Herr im Haus.“


In einem Streitgespräch zwischen Computeranwendern wurde zu klären versucht, ob der Computer „männlich“ oder „weiblich“ sei. Die Frauen votierten für „männlich“ weil:

  • Man muss ihn erst anmachen, um seine Aufmerksamkeit zu erregen.
  • Er hat jede Menge Wissen, ist aber trotzdem planlos.
  • Er sollte einem helfen, Probleme zu lösen, die halbe Zeit aber ist er selbst das Problem.
  • Sobald man sich einen zulegt, kommt man drauf, dass, wenn man ein bisschen gewartet hätte, ein besserer zu haben gewesen wäre.

Die Männer stimmten aus folgenden Gründen für „weiblich“:

  • Nicht einmal der Schöpfer versteht ihre innere Logik.
  • Die Sprache, mit der sie sich untereinander verständigen, ist für niemand sonst verständlich.
  • Sogar die kleinsten Fehler werden im Langzeitgedächtnis zur späteren Verwendung abgespeichert.
  • Sobald man einen hat, geht fast das ganze Geld für Zubehör drauf.

Ein Kuss ist, wenn zwei Lippenlappen
heftig aufeinanderpappen,
und dabei das Geräusch entsteht,
als wenn ‘ne Kuh durch Scheiße geht ...


Ein Mädchen saß auf einer Wiese
und zog an einem Ding,
das zwischen Po und Beinen
an einem Säckchen hing.

Sie zog und zog es länger
bis sich ein Strahl ergoss,
der zu ihren Schenkeln
in eine Öffnung floss.

Es war die Magd,
sie molk die Kuh.
Du altes Schwein,
was dachtest du?!


Jack, William und Averell sind gestorben und kommen in den Himmel. Petrus begrüßt sie dort und erklärt ihnen folgendes: „Jungs, Ihr könnt Euch hier ganz nach Wunsch umsehen und machen was Ihr wollt, nur eins ist nicht erlaubt: Ihr dürft nicht auf eine schwarze Wolke treten. Hier sind Eure Harfen. Noch Fragen?“
Die drei ziehen also los und treffen sich einige Tage später wieder. Jack hat eine abgrundtief hässliche Frau am Arm, und die anderen beiden fragen:
„Hey, was ist Dir denn passiert?“
Jack antwortet: „Tja, so was blödes, ich bin auf eine schwarze Wolke getreten.“
Einige Tage später laufen sie sich wieder über den Weg. Diesmal hat William eine grauenhaft hässliche Frau am Hals, und die anderen beiden fragen, was los ist.
William: „So’n Ärger, ich bin auch auf eine schwarze Wolke getreten.“
Noch ein paar Tage treffen sich die drei wieder. Diesmal ist Averell in Begleitung - Claudia Schiffer ist bei ihm eingehakt.
Jack und William schauen ihn verblüfft an: „Was ist denn hier passiert?“
Und Claudia Schiffer antwortet: „So’n Mist, ich bin auf eine schwarze Wolke getreten ...“


Geständnis in der Hochzeitsnacht:
„Ich - ich habe Asthma“, stottert die junge Frau.
Erleichtert atmet er auf: „Ein Glück, mein Schatz. Ich dachte schon, Du pfeifst mich aus ...“


Ein Ehepaar erwartet Nachwuchs und erkundigt sich beim Arzt, wie es mit dem Sex während der Schwangerschaft aussieht. Der Arzt erklärt:
„Im ersten Drittel können sie es ganz normal angehen, im zweiten Drittel sollten sie zur Hundestellung übergehen und im letzten Drittel dann nur noch die Wolfsstellung tätigen.“
Der Mann irritiert: „Die Wolfsstellung?“
Darauf der Arzt: „Ja, sie legen sich neben das Loch und heulen ...“


Zwei Freunde sitzen zusammen in der Kneipe und diskutieren:
„Sag mal stehst du eigentlich auf fette, hässliche Frauen?“
„Ganz bestimmt nicht!“
„Magst Du Frauen, die sich nie waschen und nach Knoblauch aus dem Mund stinken?“
„Igitt, sowas kann ich nicht ausstehen!“
„Dann erklär mir bitte, wieso du mit meiner Frau herumbumst ...“


Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag - kräftig, schnell, weit - und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen.
Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: „Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern.“
Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht.
Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: „Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh...“


Kommt ein 94-jähriger in heller Aufregung zum Arzt: „Herr Doktor, ich versteh es nicht, ich versteh es einfach nicht“, sagt er. „Ich bin 94 Jahre alt, meine Frau ist 25 und kriegt ein Kind. Ich versteh es einfach nicht!“
Sagt der Arzt: „Nun mal ganz ruhig. Stellen sie sich vor, sie gehen sonntags im Wald spazieren und sehen einen Hasen. Sie legen ihren Spazierstock an, zielen und rufen PENG - und der Hase fällt tot um.“
„Ja, ist doch klar!“, sagt der alte Mann. „Da hat jemand anders geschossen.“
„Sehen sie“, sagt der Arzt. „Sie verstehen es doch ...“


Mama, weiß du, warum Papa so dick ist?
Warum denn?
Ich habe durchs Schlüsselloch gesehen, wie Tante Ute ihn aufgeblasen hat!


„Vati, was hat den Mutti unter der Bluse?“
„Das sind zwei Luftballons, und wenn sie mal stirbt, fliegt sie damit in den Himmel!“
Tage später kommt der Kleine: „Vati, Vati komm schnell, Mami stirbt!“
„Wie kommst du denn darauf?“
„Der Briefträger pustet gerade ihre Luftballons auf, und Mutti schreit immer: O Gott, o Gott, ich komme ...“


Zwei Freunde unterhalten sich beim Bier:
„Wie ist Dein gestriger Krach mit Deiner Frau ausgegangen?“
„Ha, auf den Knien kam sie angekrochen!“
„Und was hat sie gesagt?“
„Ewig kannst Du nicht unter dem Tisch bleiben, Du Feigling! ...“


Stehen sich ein Junge und ein Mädchen nackt gegenüber.
Fragt das Mädchen den Jungen: „Was hast du denn da?“
Antwortet der Junge: „Das ist mein Penis.“
Fragt das Mädchen: „Darf ich den mal anfassen?“
Sagt der Junge: „Nein du hast ja deinen schon kaputt gemacht!“


MATERIAL-SICHERHEITS-DATENBLATT

Weib - Eine chemische Gefahr!

ELEMENT: WEIB (engl. WOMAN)

SYMBOL: WO2

ENTDECKER:
Adam. Datum unbekannt

ATOMARES GEWICHT:
Normal 118 Pfund, Isotope mit abweichendem Gewicht von 100 bis 550 Pfund sind bekannt.

VORKOMMEN:
Reichliche Mengen in allen städtischen Gegenden

PHYSIKALISCHE EIGENSCHAFTEN:
1. Oberfläche gewöhnlicherweise mit farbigem Film überzogen
2. Kocht ohne äußere Einwirkung. Friert ohne Grund
3. Schmilzt bei besonderer Behandlung
4. Vorgefunden in verschiedenen Zuständen, vom jungfräulichen Metall bis hin zum gewöhnlichen Erz

CHEMISCHE EIGENSCHAFTEN:
1. Hat große Affinität für Gold, Silber, Platin und Edelsteine
2. Absorbiert große Mengen von teuren Substanzen
3. Kann spontan ohne Warnung und ohne bekannten Grund explodieren
4. Unlöslich in Flüssigkeiten, aber Aktivität steigt exponentiell mit der Sättigung in Alkohol
5. Das am wirkungsvollsten Geld reduzierende Mittel das dem Mann bekannt ist

GEWÖHNLICHE VERWENDUNG:
1. stark zierend, besonders in Sportwagen
2. Kann für die Entspannung eine große Hilfe sein

TESTS:
1. Echte Spezies werden rot, wenn sie im natürlichen Zustand entdeckt werden
2. Wird grün, wenn hinter eine bessere Spezies gestellt

GEFÄHRLICHKEIT:
1. Sehr gefährlich, wenn nicht in sehr erfahrenen Händen
2. Illegal, mehr als eine zu besitzen, obgleich wünschenswert


23 gute Gründe warum Bier Frauen vorzuziehen ist !
1. Du kannst Bier den ganzen Monat genießen.
2. Bier wartet geduldig im Auto, wenn Du Tennis spielst.
3. Du musst mit Bier nicht Abendessen gehen.
4. Wenn Bier fad schmeckt, lässt Du es stehen.
5. Für Bier ist es nie zu spät.
6. Bier ist nicht auf anders Bier eifersüchtig.
7. Bier ist nie spät dran.
8. Die Folgen von zu viel Bier vergehen rasch.
9. Bier macht keinen Knutschfleck.
10. Bier will nicht geheiratet werden.
11. Bier bekommst Du problemlos in jeder Bar.
12. Bier hat keine Migräne.
13. Bier musst Du nachher nicht heimbringen.
14. Bier erregt sich nicht, wenn Du ein zweites Bier heimbringst.
15. Du kannst mit guten Gewissen mehrere Biere nehmen.
16. Bier geht ohne Widerspruch hinunter.
17. Bier verlangt keine Gleichberechtigung.
18. Du kannst Bier in der Öffentlichkeit nehmen.
19. Bier kümmert sich nicht wann Du kommst.
20. Bier kannst Du mit Freunden teilen.
21. Du bist sicher immer der ERSTE, der ein Bier öffnet.
22. Wenn Du die Biere wechselst, zahlst Du keine Alimente.
23. Bier ist immer feucht.


In einem großen amerikanischen Kaufhaus in dem es wirklich alles gibt, wird ein neuer Verkaufsleiter gesucht. Der Mann mit den besten Referenzen wird ausgewählt, soll aber erst einem praktischen Test unterzogen werden. An einem Samstag soll er also der Verkäufer sein, der Vorstand sieht zu.
Es kommt ein Mann hinein, der Kandidat geht mit ihm zur Damenhygiene - er kauft nichts. Sie gehen zur Sportabteilung, er kauft eine Angel, dann ein Boot. Sie gehen zur Autoabteilung, er kauft einen Bootshänger und einen Jeep. Dann gehen sie zur Reiseabteilung, er bucht einen Flug nach Kanada inklusive der Ausrüstung. Es folgen die Immobilien, er kauft ein Holzhaus mit Grundstück und geht.
Der Kandidat geht zum Vorstand, reibt sich die Hände und sagt „Der Mann hat gerade 500,000$ hier ausgegeben!“
„Wie haben Sie das denn gemacht?“, fragten die erstaunten Herren.
„Also, erst habe ich ihm eine Angel verkauft, dann sagte ich: Bei so einer tollen Angel brauchen sie natürlich ein passendes Boot. Dann meinte ich: Jetzt haben sie ein so gutes Boot, sie müssen es aber auch zum Wasser bringen. Er kaufe also einen Anhänger und einen Jeep. Dann meinte ich: Wenn sie jetzt schon so eine tolle Ausrüstung haben, müssen sie auch nach Kanada fahren, da gibt es die besten Fische. Er buchte eine Flugreise mit der Ausrüstung. Daraufhin sagte ich ihm, dass es keinen Sinn macht, so viele Kosten auf sich zu nehmen, ohne Grund und Boden in Kanada zu besitzen.“
„Ja, gut. Aber, wie haben Sie das angefangen?“, fragt der Vorstand.
„Ganz einfach. Der Mann kam, wollte ein paar Damenbinden. Da meinte ich zu ihm: Wenn’s Wochenende sowieso gelaufen ist, können sie auch angeln gehen!“


Die Geographie einer Frau

Im Alter zwischen 18 und 21 ist eine Frau wie Afrika oder Australien.
Sie ist zur Hälfte entdeckt, wild und von natürlicher Schönheit mit Buschland um die fruchtbaren Deltas.

Im Alter zwischen 21 und 30 ist eine Frau wie Amerika oder Japan.
Komplett erschlossen, sehr gut entwickelt und offen für den Handel speziell mit Ländern die Geld oder Autos haben.

Im Alter zwischen 30 und 40 ist eine Frau wie Indien oder Spanien.
Sehr heiß, entspannt und sich ihrer eigenen Schönheit bewusst.

Im Alter zwischen 40 und 45 ist eine Frau wie Frankreich oder Argentinien.
Sie wurde wahrend des Krieges vielleicht zur Hälfte zerstört, kann aber immer noch ein warmer und wünschenswerter Ort zum besuchen sein.

Im Alter zwischen 45 und 50 ist eine Frau wie Jugoslawien oder der Irak.
Sie hat den Krieg verloren und wird von vergangenen Fehlern geplagt.
Massiver Wiederaufbau ist jetzt nötig.

Im Alter zwischen 50 und 60 ist eine Frau wie Russland oder Kanada.
Sehr weit, ruhig und die Grenzen sind praktisch beispiellos aber das frostige Klima halt die Leute fern.

Im Alter zwischen 60 und 70 ist eine Frau wie England oder die Mongolei.
Mit einer glorreichen und alles erobernder Vergangenheit aber ohne die gleiche Zukunft.

Nach 70 werden Frauen wie Albanien oder Afghanistan.
Jeder weiß, wo es ist, aber keiner will hin.

DIE GEOGRAPHIE EINES MANNES

Im Alter zwischen 14 und 70 ist ein Mann wie Kuba.
Wird regiert von einem Dödel.

© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.