Witze

www.wissen-im-Netz.info

Witze - Über Österreicher

Homepage
   Freizeit
      Witze
         A-Klasse
         Arbeit und Beruf
         Ärzte
         Auto
         Bauern
         Bauernweisheiten
         Bayern
         Beamte
         Blondinen
         Computer
         Frauen
         Frau und Mann
         Gott und die Kirche
         Graf Bobby
         Im Weltraum
         Ingenieure
         Italiener
         Jäger
         Japaner
         Kinder
         Männer
         Märchen
         Manta
         Microsoft
         Militär
         Österreicher
         Ostfriesen
         Politik
         Polizei
         Radio Eriwan
         Restaurant
         Schotten
         Schule
         Schwaben
         Sport
         Tiere
         Trabbi
         Trinken
         Viagra
         Weihnachten

Kommt ein Österreicher in einen Baumarkt: „Bittschön, I hätt gern an fümfer un an dreier Bohrer, i wüh a ochter Loch boahn.“
Antwort des Verkäufers: „Nehmen’s doch zwa vierer, na brauchen’s net umspannen...“


Ein Österreicher kommt nach Bayern in den Fachhandel, um eine Leiter zu kaufen.
Er fragt den Verkäufer: „Haben Sie eine Leiter, mit der ich bis aufs Dach komme?“
Der Verkäufer bejaht und sie werden sich handelseinig. Im Lager bedenkt der Verkäufer, dass er einen Österreicher bedient, und befestigt am oberen Ende der Leiter ein Stopp-Schild. Nach einer Woche erscheint die Frau des Österreichers im Fachhandel und beschwert sich bitterböse, ihr Mann sei von der Leiter gefallen und liege schwer verletzt im Krankenhaus.
Verkäufer: „Ich habe doch extra ein Stopp-Schild angebracht!“
Frau: „Richtig. Mein Mann ist hochgestiegen. Dann hat er nach rechts und links geschaut und es war frei...“


Warum die Österreicher jetzt Viagra-Pillen in die Nadelwälder werfen?
Ganz einfach: Sie hätten zu Weihnachten gern Tannenbäume mit Ständer!


Eine österreichische Straßenmarkierungsfirma benötigt einen neuen Mitarbeiter. Sie lassen einige Leute vorarbeiten. Den Besten suchen sie sich aus.
Er hat am ersten Tag gleich 30 gerade weiße Striche geschafft. Am zweiten Tag schafft er nur noch 15 Striche.
Der Chef denkt sich: „Na ja, ist auch noch OK“
Doch am dritten Tag schafft der neue Mitarbeiter nur noch einen Strich. Der Chef beauftragt den Vorarbeiter mit dem Mitarbeiter zu reden, was denn los sei.
Vorarbeiter zu Arbeiter: „Sag mal was ist denn los mit dir? Am ersten Tag schaffst du 30 Striche, gestern nur noch 15 und heute grad mal einen!“
Der neue Mitarbeiter entschuldigend: „Ja schau mal wo der Farbeimer steht!“


Wissenschaftler wollen das Gehirn von einem Schweizer, einem Deutschen und einem Österreicher untersuchen. Beim Schweizer finden sie ein großes Gehirn. Auch beim Deutschen finden sie ein Gehirn. Als sie jedoch beim Österreicher nachschauen, finden sie bloß einen Draht. Nach langem Überlegen entschieden sie sich, ihn durchzuschneiden, worauf beide Ohren abfielen.


Ein Raumschiff im Weltall. 2 Schweine, 1 Österreicher.
Bodenstation an Schwein 1: Roter Knopf drücken! Schwein 1: Knopf gedrückt.
Bodenstation an Schwein 2: Blauer Knopf drücken!
Schwein 2: Knopf gedrückt.
Bodenstation an Österreicher: ... Österreicher: „Ja, ja, ich weiß: Schweine füttern und keinen Knopf drücken!“


Es schrieb eine österreichische Mutter an ihren Sohn nach Bayern:
Lieber Sohn,
ich schreibe dir, damit du weißt, dass ich noch lebe. Ich schreibe langsam, weil ich weiß, dass du nicht schnell lesen kannst.
Wenn du wieder einmal nachhause kommst, wirst du unsere Wohnung nicht mehr erkennen. Wir sind nämlich umgezogen. Sogar eine Waschmaschine war schon in der Wohnung. Ich habe ein Dutzend Hemden hinein gegeben und zog an der Kette; die Hemden habe ich allerdings nicht mehr wieder gesehen.
Dein Vater hat die Stelle gewechselt. Er hat jetzt 500 Leute unter sich. Er mäht den Friedhofsrasen.
Und deine Schwester hat gestern ein Baby bekommen. Da wir nicht wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, kann ich dir nicht schreiben, ob du jetzt Onkel oder Tante geworden bist.
Letzte Woche hat es nur sieben Mal geregnet, zuerst drei Tage und dann vier. Es hat so gedonnert, dass unser Huhn viermal dasselbe Ei gelegt hat.
Ich schicke dir auch noch die Weste, die du sicher vermissen wirst. Die Knöpfe habe ich abgetrennt, um das Gewicht und das Porto zu vermindern. Sie stecken in der oberen Tasche rechts.
Am Dienstag sind wir alle gegen Erdbeben geimpft worden.
In Liebe: Deine Mutter
PS: Ich wollte Dir noch Geld mitschicken, aber ich hatte den Brief schon zugeklebt.

© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.