Friedrich SchillerFriedrich Schiller

Friedrich Schiller an Wolfgang von Goethe

[Weimar, 24. Febr. Freitag. 1804.]

Anbei übersende die Rollen vom Tell, mit meiner Besetzung, und bitte Sie, nun das weitere darüber zu verfügen. 

Ich habe drei neue Weiber darin creirt, um die drei noch übrigen Schauspielerinnen mit Antheil in das Stück hineinzuziehen, weil sie nicht gern Statisten machen. Die Müller bleibt ganz weg. 

Heute Abend werden wir uns bei Madame sehen. Gestern haben wir Sie recht vermißt; es ist manches lustige vorgefallen, worüber wir uns noch in künftigen Tagen unter uns ergötzen wollen.

S.


Bemerkungen

1 Zu S. 128. Z. 5. Die 3 neuen Weiber meint Düntzer seien Mechtild, Elsbet, Hildegard. Eingeschoben seien die Stellen Und du bist – Befehl ertrotzen und Da kommt – Empörung. Zu Z. 9. Madame de Staël.