Friedrich SchillerFriedrich Schiller

Friedrich Schiller an August Wilhelm Iffland

Hotel de Russie 1 May [Dienstag] 1804 

Ich war nach Leipzig gereist in Geschäften, und dort fiel mir ein, daß ich Berlin um 10 Meilen näher gekommen. Die Versuchung war mir zu groß, und so entschloß ich mich, knall und fall, einen Sprung hierher zu thun. Da bin ich nun, Theurer Freund, voll herzlichen Verlangens Sie und die Freunde zu begrüßen; ich bedarf eines neuen, eines größeren Elements, ich freue mich darauf, zu sehen und zu hören, und meinen Sehkreis zu erweitern. 

Ganz geschlagen von der Reise, die ich etwas zu eilfertig angestellt, kann ich mich heute nicht mehr von der Stelle bringen. Aber Morgen wenn ich mich erhohlt haben werde, erlauben Sie mir, Ihnen darzustellen 

Ihren 

alten treuen Freund
Schiller.         

[Adresse:]
            D Herrn Iffland
   Director des N Theaters.


Bemerkungen

1 Nach K. traf Sch. d. 1. Mai mittags in Berlin ein.