Mineralien

www.wissen-im-Netz.info

Mineralien-Lexikon

Homepage
   Mineralien
     
Lexikon
         alphabetisch
            A
            B
            C
            D
            E
            F
            G
            H
            I
            J
            K
            L
            M
            N
            O
            P
            Q
            R
            S
            T
            U
            V
            W
            X
            Y
            Z

Beryll

  Klasse (Dana) 8 Silikate
8/E1 Cyclosilikate
8/E1.5 Sechsfache Ringe
Klasse (Strunz)  
Chemische Formel Be3Al2(SiO3)6
Varietät  
Kristallsystem hexagonal, 6/m 2/m 2/m
Farbe variiert und umfasst smaragdgrün, blau bis blau-grün, gelb, grünlich-gold, rot, farblos und pink
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, Harzglanz
Transparenz transparent, halbdurchsichtig
Erkennung Kristallverhalten, schlechte Spaltbarkeit, Härte und Farbe

Der Beryll ist dem allgemeinen Publikum oft unbekannt, sogar dem an Edelsteinen interessierten. Jedoch ist er einer der wichtigsten Edelsteinmineralien. Beryll ist in seiner reinen Form farblos, durch viele unterschiedliche Verunreinigungen bekommt er seine Farbenvielfalt. Ohne diese verrückten Farbspiele würde der Beryll ein ziemlich gewöhnlicher Edelstein sein mit nur einem durchschnittlichen Feuer und Brillanz. Die bekanntesten Varietäten des Berylls sind der grüne Smaragd und der blaue Aquamarin.

Die anderen Varietäten des Berylls sind:

  • der hellgelbgrüne Helioder,
  • der zartrosane bis violette Morganite,
  • der Goshenit ist ein farbloser Beryll in Edelsteinqualität,
  • der rote Beryll und
  • der Goldberyll.

Der Smaragd ist eine der wertvollsten Edelsteine. Seine grüne Farbe ist unvergleichlich und andere grüne Edelsteine werden mit seine Intensität verglichen. Smaragde sind oft durch Einschlüsse und Brüche "verunreinigt", was allerdings als Teil des Charakters des Steins angesehen wird, was bei anderen Edelsteinen nicht toleriert wird. Die Einschlüsse helfen bei der Unterscheidung von künstlich hergestellten Smaragden von natürlichen Steinen. Ungeschliffene Smaragde sind auf den Mineralienmärkten selten, da sogar minderwertige Smaragde gute Preise erzielen, wenn sie geschliffen sind. Besonders schwer zu finden sind echte Proben mit Muttergestein. Oft werden diese durch Aufkleben eines natürlichen Kristalls auf ein "Muttergestein" gefälscht und dann zu sehr hohen Preisen verkauft.

Aquamarin ist ein beliebter Edelstein, der aber nicht einen entsprechend hohen Preis wie sein grüner Vetter erzielt. Ungeschliffene Aquamarine sind wunderschön, aber sehr teuer. Große Kristalle des Aquamarine sind auf dem freien Markt erhältlich und sind wahrscheinlich die größten erhältlichen rohen Edelsteinproben.

Kristallverhalten Typische hexagonale Kristalle mit pinakoiden Abschlüssen. Die Abschlüsse können durch unterschiedliche Pyramidenflächen modifiziert sein, so dass sie einen gerundeten Abschluss bilden, die wie ein gebrauchter Bleistiftradiergummi aussehen. Die Oberflächen des Berylls, speziell bei großen Kristallen, sind oft zerklüftet, in Längsrichtung gestreift und rau. Die Kristallform ist grob, dicksäulig, körnig.
Spaltbarkeit unvollkommen undeutlich
Spaltrichtungen 1
Bruch muschelförmig uneben
Zähigkeit spröde
Härte 7,5 ... 8
Dichte 2,66 ... 2,70
Geschmack kein
Geruch kein
Gefühl kein
Lumineszenz keine
Brechungsindex 1,564 ... 1,574
Doppelbrechung  
Dispersion  
Pleochroismus  
Interferenz einachsig negativ
Magnetismus unmagnetisch
Anlauf kein
Flammenfärbung  
Lösbarkeit unlösbar in allen Säuren
Lösverhalten  
Weitere Eigenschaften  
Verwendung Edelstein, Mineralproben, Rohstoff für Beryllium
Bearbeitung  
Vorkommen Afrikanische Länder
Brasilien
Kolumbinen
Pakistan
Russland
USA, Kalifornien
Gesellschaften  
© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.