Mineralien

www.wissen-im-Netz.info

Mineralien-Lexikon

Homepage
   Mineralien
     
Lexikon
         alphabetisch
            A
            B
            C
            D
            E
            F
            G
            H
            I
            J
            K
            L
            M
            N
            O
            P
            Q
            R
            S
            T
            U
            V
            W
            X
            Y
            Z

Erionit

  Klasse (Dana) 8 Silikate
8/J1 Tektosilikate
8/J1.4 Gruppe Zeolite
8/J1.4.3 Kubische und pseudokubische Zeolite
Klasse (Strunz)  
Chemische Formel (K2,Na2,Ca)MgAl8Si28O72 - 28H2O
Varietät  
Kristallsystem hexagonal
Farbe farblos oder weiß
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz
Transparenz durchsichtig bis transparent
Erkennung Kristallverhalten, niedrige Dichte, Fundort und Gesellschaften

Erionit ist eines der selteneren Zeolite, ein beliebte Gruppe für Sammler. Erionit muss sich als neues Mineral erst noch durchsetzen. Früher wurde gedacht, dass es ein anderes seltenes Zeolit ist, nämlich Offretit.

Erionit bildet wollähnliche, faserige Massen in Höhlungen von rhyolitischen Zöpfen und in Basalten. Diese Form macht eine Härtebestimmung unmöglich und damit irrelevant. Die Kristalle sehen nicht nur wie Wolle aus, sondern fühlen sich auch so an. Sie sind aber spröde und das Streicheln einer Probe zerstört sie mit Sicherheit (siehe auch Okenit).

Die Struktur von Erionit hat die typische offene Struktur der Zeolite, die großen Ionen und Molekülen erlauben, in der Kristallstruktur umherzuwandern. Die Struktur umfasst offene Kanäle, die Wasser und große Ionen erlauben, in die Kristallstruktur einzudringen und wieder auszutreten. Die Größe dieser Kanäle kontrollieren die Größe der Moleküle oder Ionen und damit können Zeolite wie Erionit als chemischer Sieb arbeiten, die nur einigen Ionen erlauben durchzudringen und andere werden blockiert.

Kristallverhalten beschränkt auf wollähnliche Aggregate und Krusten
Spaltbarkeit  
Spaltrichtungen  
Bruch  
Zähigkeit  
Härte unbekannt
Dichte 2,0
Geschmack  
Geruch  
Gefühl  
Lumineszenz  
Brechungsindex  
Doppelbrechung  
Dispersion  
Pleochroismus  
Interferenz  
Magnetismus  
Anlauf  
Flammenfärbung  
Lösbarkeit  
Lösverhalten  
Weitere Eigenschaften  
Verwendung Mineralprobe und als chemischer Filter
Bearbeitung  
Vorkommen Faroe-Inseln
USA, Arizona
USA, Nevada
USA, Oregon, Baker County, Durkee
USA, South Dakota
Gesellschaften Opal, Calcit, Heulandit, Clinoptilolit, Pyrit, Thenardit, Halit, Celandonit, Herschelit, Phillipsit, Chabasit, Analcim und andere Zeolite
© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.