Mineralien

www.wissen-im-Netz.info

Mineralien-Lexikon

Homepage
   Mineralien
     
Lexikon
         alphabetisch
            A
            B
            C
            D
            E
            F
            G
            H
            I
            J
            K
            L
            M
            N
            O
            P
            Q
            R
            S
            T
            U
            V
            W
            X
            Y
            Z

Peridot

  Klasse (Dana) 8: Silikate
8/A1 Nesosilikate: Isolierte Tetraeder
8/A1.2 Kationen in oktaederförmigen Anordnung
8/A1.2.1 Gruppe Olivin
Klasse (Strunz)  
Chemische Formel (Mg,Fe)2SiO4
Varietät von Olivin
Kristallsystem orthorhombisch 2/m 2/m 2/m
Farbe verschiedene grüne Schattierungen
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz
Transparenz transparent bis durchsichtig
Erkennung Umgebung, Farbe, Härte und Dichte

Peridot ist die Edelsteinvarietät von Olivin, einer Mineralienreihe zwischen den Endmitgliedern Forsterit, Mg2SiO4, und Fayalit, Fe2SiO4. Peridot, der auch eine Mischung aus Magnesium und Eisen ist, ist in der Zusammensetzung näher bei Forsterit als bei Fayalit. Die grüne Farbe des Peridot hat eine anderen Farbton wie der Smaragd und wird leider als "Smaragd armer Leute" betrachtet. Aber die gelb-grüne Farbe des Peridot ist sehr attraktiv.

Es besteht einige Unklarheiten über die Aussprache von Peridot. Richtig lautet die Aussprache Pear-a-doe und nicht Pear-a-dot.

Peridot in Edelsteinqualität kommt von den Inseln im Roten Meer, Burma, Norwegen, Arizona, Hawaii und einigen Meteoriten. Peridot wird als Edelstein schon seit tausenden von Jahren abgebaut. In der Bibel wird er unter dem Namen Chrysolith erwähnt. Historische Legenden berichten, dass der Peridot der Lieblingsedelstein von Cleopatra war.

Kristallverhalten Abgeflachte, säulenartige bis schachtelartige Kristalle, aber gute Kristalle sind selten. Meistens findet man Körnchen im angeschwemmten Kies und in Taschen mit Körnchen in vulkanischem Gestein mit hohem Magnesium und Eisengehalt. Auch massiv.
Spaltbarkeit Schlecht in zwei Richtungen unter 90°, aber sehr undeutlich und selten bemerkt.
Spaltrichtungen 2
Bruch muschelförmig
Zähigkeit  
Härte 6,5 ... 7
Dichte 3,3 für Magnesium-reiches Olivin, 4,2 für Eisen-reiches Olivin
Geschmack  
Geruch  
Gefühl  
Lumineszenz  
Brechungsindex 1,63 ... 1,695
Doppelbrechung vorhanden
Dispersion  
Pleochroismus  
Interferenz  
Magnetismus  
Anlauf  
Flammenfärbung  
Lösbarkeit  
Lösverhalten  
Weitere Eigenschaften  
Verwendung Als Edelstein
Bearbeitung  
Vorkommen Neben Meteoriten auch aus
Burma
Norwegen
Rotes Meer, mehrere Inseln
Russland, Ural
Südafrika
USA, Arizona
USA, Hawaii
USA, North Carolina
Gesellschaften Augit, Chromit, Diopsid, Eisen-Nickel-Meteorite, Plagioklas-Feldspäte, Serpentin, Spinell
© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.